Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
www.mitgliederservice.at

Psychoterror

Immer mehr ArbeitnehmerInnen sind von Mobbing betroffen

Was mit kleinen Sticheleien beginnt, endet oft mit Ausgrenzung und Verlust des Arbeitsplatzes. Immer mehr Menschen sind von Belästigung und Mobbing am Arbeitsplatz betroffen – laut einer EU-weiten Befragung 3,1 Prozent der Männer und 3,3 Prozent der Frauen in Österreich. Deshalb ist es wichtig, bereits bei den ersten Anzeichen von Mobbing durch KollegInnen oder Vorgesetzte professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ilse Reichart, Mobbingberaterin im ÖGB, beantwortet im Interview die wichtigsten Fragen zum Thema.

Was ist Mobbing?
Mobbing ist eine Form des Psychoterrors am Arbeitsplatz, der zielgerichtet und systematisch über einen längeren Zeitraum, oftmals gegen eine Person ausgeübt wird.

Wie entsteht Mobbing?
Steigender Arbeitsdruck und unklare Strukturen, aber auch Angst um den Arbeitsplatz sind Faktoren, die dazu führen können, dass Konflikte zwischen Betroffenen außer Kontrolle geraten.

Was sind die häufigsten Anzeichen für Mobbing?
Anschreien, lautes Schimpfen, ständiges Unterbrechen, permanente Kritik an der Arbeitsleistung, keine Kommunikation mit dem/der Betroffenen und üble Nachrede sind einige der Merkmale.

Wieso wird gemobbt?
Ziel ist es, Betroffene auszugrenzen, zu isolieren, ihr Selbstwertgefühl zu schädigen und in letzter Konsequenz sogar vom Arbeitsplatz hinauszudrängen.

Wie können sich Betroffene wehren?
Wer das Gefühl hat, von Mobbing betroffen zu sein, sollte ein Mobbingtagebuch führen und genau aufschreiben, wann was passiert ist. Um nicht in Isolation zu geraten, ist es wichtig, sich einer Vertrauensperson oder dem Betriebsrat anzuvertrauen. Der ÖGB und die Gewerkschaften bieten persönliche Mobbingberatung an und vermitteln bei Bedarf psychologische bzw. arbeitsrechtliche Beratung.

Weitere Informationen bietet die ÖGB-Broschüre „Aktiv gegen Mobbing am Arbeitsplatz“: https://bit.ly/2yJMFEf

INFO: MOBBING-BERATUNGSTELLE DES ÖGB
Die ExpertInnen im ÖGB beraten vertraulich und außerdem übernimmt eine Versicherung jährlich Kosten bis zu 350 Euro für anwaltliche, und bis zu 350 Euro für psychologische Beratung, wenn Sie als Mitglied des ÖGB von Mobbing, sexueller Belästigung, Diskriminierung oder physischer Gewalt am Arbeitsplatz betroffen sind.

Artikel weiterempfehlen