Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
www.mitgliederservice.at

Gewalt hat viele Gesichter

Fachtagung thematisiert Gewalt im Job, im Netz und zu Hause

Schläge, sexuelle Belästigung, Beschimpfungen, Hass im Netz, Drohungen, Mobbing oder Diskriminierung – Gewalt hat viele Gesichter und ist nach wie vor viel zu oft ein Tabuthema. Unzählige Beschäftigte haben Gewalt bereits selbst erlebt oder beobachtet. Viele wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen.

„Besonders wichtig ist eine intensivere Auseinandersetzung und Prävention auf allen Ebenen, durch Wegschauen und Schweigen wird das Leid der Betroffenen zusätzlich vergrößert. Grundsätzlich sollte ein diskriminierungsfreies, positives und wertschätzendes Klima am Arbeitsplatz eine Selbstverständlichkeit sein“, so Korinna Schumann, ÖGB-Vizepräsidentin und Frauenvorsitzende bei der Eröffnung der Fachtagung.

Psychische Gewalt am Arbeitsplatz

Dass Gewalt am Arbeitsplatz kein Randproblem ist, belegt eine aktuelle Erhebung der zu Folge bereits jede/r Fünfte schon Opfer von Gewalt am Arbeitsplatz war. Frauen, vor allem jüngere Frauen, sind häufiger von psychischer Gewalt (Mobbing, sexuelle Belästigung) am Arbeitsplatz betroffen als Männer. Weder die Opfer noch die Betriebe müssen das tatenlos hinnehmen!

Die ÖGB-Frauen fordern unter anderem die Schaffung einer Konfliktbewältigungskultur in Unternehmen unter Einbeziehung der Belegschaftsvertretung, zum Beispiel durch das offene Ansprechen von Problemen, sowie den Einsatz von KonfliktlotsInnen oder MediatorInnen.
 

Informationen und Tipps

„Mit der Fachtagung zu den Themen Gewalt im Job, im Netz und zu Hause wollen wir einen weiteren Schritt zur Enttabuisierung beitragen. Viele Beschäftigte fühlen sich schlecht bis gar nicht informiert, welche Rechte ihnen als ArbeitnehmerInnen zustehen und welche Hilfestellungen möglich sind. Zudem wollen wir möglichst viele Menschen gewinnen, gegen verbale und physische Gewalt an Frauen offen und energisch einzutreten“, sagte Elisabeth Vondrasek, stellvertretende vida-Vorsitzende und Bundesfrauenvorsitzende im Vorfeld der Fachtagung „GEWALTig daneben“ am 30. Oktober 2018 im ÖGB-Catamaran.

Hilfreiche Tipps und Informationen zum Thema bieten der ÖGB-Folder „Aktiv gegen Mobbing am Arbeitsplatz“ (online unter https://bit.ly/2Q6z0O4; Log-In erforderlich) und die Broschüre „Gewalt gegen Frauen“ der PRO-GE-Frauen: https://bit.ly/2PwNOsn

Artikel weiterempfehlen