www.mitgliederservice.at

Alles Infos zur Lehrlingsausbildung

Wissenswertes für Lehrlinge, Eltern und andere Interessierte

Die Lehrlingsausbildung findet im Betrieb und in der Berufsschule statt. Der Lehrling verbringt ungefähr 20% der Lehrzeit in der Berufsschule und 80% der Lehrzeit im Betrieb.

Wie finde ich eine Lehrstelle?

Es gibt zwar kein allgemeines Rezept, wie man eine Lehrstelle findet. Dennoch gilt, umso früher mit der Suche nach einem Lehrplatz begonnen wird, desto größer ist die Chance einen zu finden. Daher sollte die Lehrstellensuche am besten während der Schulzeit beginnen. Das Arbeitsmarktservice hat eine Job-App entwickelt, über die alle offenen Lehrstellen in Österreich zu finden sind.

Eine aktuelle Lehrberufsliste findet man unter:

http://lehrberufsliste.m-services.at

Sofern noch kein konkreter Berufswunsch besteht, gibt es eine Orientierungshilfe:

www.berufskompass.at

Was kann man tun, wenn man nun doch keine Lehrstelle gefunden hat?

Seit 2009 besteht die Möglichkeit  die Ausbildung in einer überbetrieblichen Einrichtung zu absolvieren. Diese ist eine Alternative für Jugendliche, die keine Lehrstelle finden. Um eine dieser Lehrstellen zu erhalten, muss beim AMS eine Anfrage gestellt. Das AMS vermittelt dann weiter an bestimmte Unternehmen.

Welche Gesetze gelten für Lehrlinge?

Grundsätzlich gelten die arbeitsrechtlichen Gesetze, die für Erwachsene gelten, auch für Lehrlinge und Jugendliche. Zusätzlich gibt es besondere gesetzliche Bestimmungen, die nur für Lehrlinge gelten. Diese sind  im Berufsausbildungsgesetz (BAG) oder im Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetz (KJBG) geregelt.

Die „Schnupper-lehre“

Wird auch als Berufspraktische Tage bezeichnet. Diese soll den Jugendlichen einen Einblick in den Berufsalltag geben und bei der Konkretisierung des Berufswunsches helfen. Die „Schnupper-lehre“ ist kein Arbeitsverhältnis und man erhält dafür auch kein Geld. Es besteht keine Verpflichtung Arbeitsleistungen zu erledigen.

Pflichten des Lehrlings

Die gesetzliche Regelung über die Pflichten des Lehrlings wird in § 10 Berufsausbildungsgesetz geklärt. Diese legen fest, dass der Lehrling sich bemühen muss die erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse, für die Erlernung des Lehrberufs, zu erwerben. Der Lehrling muss die Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse wahren. Verletzungen dieser Pflichten können zu einer vorzeitigen Auflösung des Lehrverhältnisses führen.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet man in dem Ratgeber des ÖGB Verlages „Alles Wissenswerte rund um die Lehrlingsausbildung“.

Artikel weiterempfehlen